Teasergrafik Maßnahmen und Projekte priorisieren mit Icons der 8 Handlungsfelder

Maßnahmen und Projekte priorisieren

Wir möchten in den nächsten Jahren Zukunftsprojekte für den Eifelkreis realisieren. Nach Handlungsfeldern sortiert, finden Sie hier eine Übersicht von Projekten und Maßnahmen. Diese haben wir innerhalb der Veraltung als wichtig eingestuft.
Nun ist Ihre Einschätzung gefragt!
Welche Projekte sind für Sie besonders relevant? Sie können auch weitere Projektideen ergänzen. Hier ist Platz für konkreten Ideen und Wünsche!

Haben Sie Interesse an einer vollständigen Liste der Maßnahmen und Projekte des Kreisentwicklungskonzeptes? Dann klicken Sie >>hier.

Noch 20 Tage
77 Bewertungen 0 Kommentare

Kapitelübersicht

Regionale Wirtschaft

Der demografische Wandel wirkt sich bereits auf die regionale Wirtschaft im Eifelkreis Bitburg-Prüm aus und stellt neue Herausforderungen an Kommunen, Bildungsträger und Wirtschaftsakteure. So weist der Landkreis heute schon einen Arbeits- bzw. Fachkräftemangel auf, der einerseits dem demografischen Wandel geschuldet ist, andererseits jedoch auch mit der Grenzlage des Eifelkreises zu Luxemburg zu begründen ist. Um Fach- und Arbeitskräfte in der Region halten bzw. für die Region gewinnen zu können, muss sich die Region Eifel als attraktiver Arbeitgeber profilieren und dies sowohl nach Innen als auch nach Außen offensiv kommunizieren. Dadurch sollen nicht nur die Bleibeorientierung bereits beschäftigter Mitarbeiter gesteigert werden, sondern auch ausländische Fachkräfte, Rückkehrer und Berufswiedereinsteiger gewonnen werden.

Icon Wirtschaft

Damit der Eifelkreis sich weiter als mittelstandsfreundlicher Unternehmensstandortetabliert etabliert, sollen weitere Beratungsangebote der Wirtschaftsförderung initiiert werden. Neben der Bestandspflege als Kernaufgabe sollen die Beratungsangebote zur finanziellen Wirtschaftsförderung fortentwickelt werden. Darüber hinaus gilt es, besondere Angebote für Gründerinnen und Gründer zu initiieren sowie eine Lotsenfunktion für die Betriebe in behördlichen...

Das Marketing für den Standort Eifelkreis und den Standort Eifel soll intensiviert werden, vor allem im überregionalen Bereich. Durch z.B. die Entwicklung und Verstetigung eines Leitbildes "Wirtschaft im Eifelkreis" mit den Kernkompetenzen des Standortes, die Erstellung eines Marketingkonzeptes mit zielgruppenorientierten Alleinstellungsmerkmalen und Spezifizierungen, die Neuentwicklung imagebildender und Kommunikationsmedien zur Standortwerbung oder die Nutzung neuer moderner In...

Verfügbare Gewerbe- und Industrieflächen werden in den Gemeinden des Eifelkreises immer knapper, was auch die positive wirtschaftliche Entwicklung des Landkreises widerspiegelt. Neben der Ausweisung von neuen Gewerbe- und Industrieflächen bietet die Revitalisierung der im Eifelkreis vorhandenen militärischen und zivilen Konversionsliegenschaften ein großes Potenzial, die bestehende Nachfrage zu bedienen. Beispielhaft sind hier die noch verfügbaren Bereiche au...

Mehrere Unternehmen, Betriebe und Institutionen aus dem Eifelkreis verfügen bereits über das Zertifikat „Arbeitgeber Eifel“. Ziel ist es, diesen Kreis zu vergrößern und somit die Arbeitgebermarke Eifel weiter im Landkreis zu etablieren. Dies soll u.a. durch die Vorstellung attraktiver Arbeitgeber und deren Vorzüge im Rahmen besonderer Projekte/Aktionen, durch die Teilnahme an Veranstaltungen der umliegenden Hochschulen oder die Durchführung gemein...

Gemeinsam mit der Arbeitgebermarke Eifel und externen Beratern wird ein „Zukunftscheck Unternehmen“ entwickelt. Im Kern steht die Erarbeitung von standardisierten Checklisten, mit denen Klein- und Kleinstunternehmen ihre betriebliche Situation selbst analysieren und Verbesserungspotential aufdecken können. Auf dieser Basis soll eine Entwicklung passgerechter Beratungs- und Zertifizierungsprodukte stattfinden.

Gemeinsame Arbeitsmöglichkeiten für Selbstständige, Start-Ups und Angestellte sind bisher insbesondere in den Ballungszentren ein Trend, bieten sich aber auch im ländlichen Raum wie dem Eifelkreis aufgrund der in der Regel weiten Anfahrtswege zur Arbeit als neues Modell an. Mit dem „Schreibtisch in Prüm“ verfügt der Eifelkreis bereits über ein solches Angebot. Durch die Einrichtung zusätzlicher Coworking-Spaces / Dorfbüros im Eifelkr...

Verfügbare Gewerbe- und Industrieflächen werden in den Gemeinden des Eifelkreises immer knapper, was auch die positive wirtschaftliche Entwicklung des Landkreises widerspiegelt. Um bestehenden Betrieben aus dem Eifelkreis aber auch potenziellen Neuansiedlungen zukünftig ein adäquates Angebot an Flächen vorhalten zu können, soll im Rahmen eines qualifizierten und zukunftsorientierten Gewerbe- und Industrieflächenmanagement die weitere Gewerbeflächenen...

Die Wirtschaftsstruktur im Eifelkreis ist geprägt von Unternehmen und Betrieben aus den Bereichen (Clustern) Nahrungs- und Genussmittel, Metallverarbeitung, Maschinenbau, Anlagen und Vorrichtungsbau, Forstwirtschaft und Holzverarbeitung sowie erneuerbare Energien. Mit Hilfe einer detaillierten Analyse dieser bisherigen Clusteransätze sollen Ansätze entwickelt werden, um eine gezielte Unterstützung und einen weiteren Ausbau dieser Clusterstrukturen im Eifelkreis zu forci...